RIKEPA hilft: Die Fluss-Doktoren in Myanmar

Liebe LeserInnen,

Rikepa Demo unterstützt seit Jahren Entwicklungsprojekte rund um die Welt mit Geld- oder Sachspenden. Ein ganz außergewöhnliches Projekt in Myanmar gehört auch dazu.

Die Irrawady River Doctors versorgen viele Menschen mit medizinischer Hilfe über ein unkonventionelles Verkehrmittel: ein Schiff!

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir die Artemed Stiftung unterstützen konnten und stellen Ihnen hier das Projekt kurz vor:

Im weit verzweigten Flussdelta des Irrawaddy südlich von Yangon leben rund 6 Mio. Menschen in kleinen Dörfern, häufig fernab von jeder Gesundheitsversorgung. Der Wasserweg zu einem Arzt oder ins Krankenhaus bedeutet oftmals eine stundenlange Anfahrt, auch können viele Bewohner sich die notwendigen Behandlungen nicht leisten. 

Diesen Patienten bietet die Artemed Stiftung mit den Irrawaddy River Doctors eine medizinische Grund- und Notfallversorgung. Ein Team aus burmesischen Ärzten, Schwestern und Laborantinnen versorgt auf der schwimmenden Klinik bis zu 150 Patienten täglich - Monat für Monat, je 23 Tage am Stück. 16 Dörfer ohne ärztliche und zahnärztliche Versorgung werden auf einer festen Route angelaufen. Immer wieder reisen auch deutsche Einsatzteilnehmer nach Myanmar und kümmern sich um die Entwicklung der Medizin und der Technik an Bord der Irrawaddy River Doctors.

Die Mutter, die an einer Infektion leidet, das fiebernde Kind, der Vater, der auf dem Reisfeld von einer Schlange gebissen wurde, der Großvater, den Zahnschmerzen plagen - sie alle kommen und jedem wird geholfen!

(Quelle: Artemed Stifung)

 

Weitere Infos zu den Irrawaddy River Doctors finden Sie hier:

Artemed Stiftung gemeinnützige GmbH

Mail: kontakt@artemed-stiftung.de

Website

Facebook